Deaf-Schwimmer Björn Koch gekürt als Sportler des Jahres

In Salt Lake City (SLC) konnten Anna Polivanchuk und Björn Koch ihre Preise auf Einladung des ICSD erhalten, bei der sie als WIDEX-Sportmann und -Sportfrau des Jahres 2006 gewählt wurden.

Es war eine sehr schöne Erfahrung für Björn Koch. Es war für ihn das erste Mal, allen Sportlern aus der ganzen Welt zu begegnen. Letztes Jahr in Griechenland hatte er nur alle Schwimmer aus Europa getroffen.

Salt Lake City (SLC) ist eine sehr schöne Stadt, aber dort wird fast nur amerikanisches typisches Fast Food Essen angeboten, die klar das Kostengünstigste ist. In den Geschäften gab es so viele schöne Sachen, aber er konnte nicht alles kaufen.
Er geht sicher nicht oft in die wohlbekannten Fast-Food-Ketten, wie Mc Donald’s oder Burger King, da er sicher zu schnell zunehmen würde. 

Er lebt doch viel lieber in Deutschland, weil er sich hier auch sehr wohl fühlt und das Essen ihm besser schmeckt.

Während seinem Aufenthalt hatte er sich ein Eishockeywettkampf zwischen Deutschland und Kanada angesehen. Leider verlor die deutsche Eishockey-Mannschaft mit 0 : 17. Kanada ist unglaublich zu stark für die Deutschen. Auch hatte er beim Skiwettkampf auf der Ski-Piste zugeschaut, dort hatte er lustige Schuhe an. Das könnt ihr auf dem Bild unter www.dg-sv.de sehen.
Bei den Skiwettkämpfen gewann der einzige Deutscher Matthias Becherer mit seinen drei Medaillen für Deutschland, davon 2 x Gold und 1 x Silber.

Am 2. Februar 2007 ging er mit anderen zahlreichen Gästen zusammen essen, wo die Ehrungen stattfanden. Erst wurden die Preise an die Sportler von 2005 verliehen: Schwimmer Scott Prosser (AUS) und Tischtennisspielerin Ce Shi (CHN) verliehen. Danach bekamen Björn Koch und Anna Polivanchuk als Sportler 2006 einen wunderschönen Pokal mit dem Symbol von ICSD vom dänischen Hersteller Hörsystem-Spezialist WIDEX und noch ein kleines Geschenk hinzu. WIDEX unterstützt bereits seit 1998 die Deaflympics als Sponsor.

Nach der Ehrung wurde Björn Koch von den Gehörlosen aus USA interviewt. Die Interviewer machten auch Fotos von ihm.

Wichtige Neuigkeit:
Der Weltsportverband der Gehörlosen „Comitée international des Sports des Sourds“ (CISS) in Französisch wird auf die „International Committee of Sports for the Deaf“ (ICSD) in Englisch umgestellt. Da Englisch die anerkannte Weltsprache ist.

Leider kann er ein paar Bilder von seiner Kamera aus Salt Lake City hier nicht veröffentlichen, da er erst Ende März wieder zu Hause sein wird.

Nach seinem schönen Erlebnis in SLC muss er sich wieder mit seinem Alltag beschäftigen. Aber leider ist das Schwimmzentrum Rüttenscheid, wo er immer trainierte, wegen undichtem Dach bis zum Herbst /Winter 2007 geschlossen für Sanierung. Zurzeit muss er viel unterwegs sein und an verschiedenen Orten trainieren. Daher hat er jetzt kaum Zeit für Hausaufgaben und Privatleben.

Auch finden die Schwimmweltmeisterschaften für Deaf in Tapei / Tawain im Sommer 2007 statt, für die er leider weiter bis Sommer 2007 an verschiedenen Orten trainieren muss.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Germany veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Comments links could be nofollow free.